Logo Spital Zofingen
Notfall

Bewährte Zusammenarbeit wird intensiviert

Die Kantonsspital Aarau AG (KSA) und das Spital Zofingen schauen auf eine lange und bewährte Zusammenarbeit zurück. Diese wird nun vertieft, um gemeinsam gestärkt aufzutreten und daraus Synergien zu erzielen. Die Kliniken und Fachabteilungen des Spitals Zofingen werden per Juli 2019 fachlich den Bereichen im KSA unterstellt. Am Standort Zofingen wird festgehalten. Mit den organisatorischen Anpassungen sind keine personellen Veränderungen verbunden.

Die beiden Aargauer Spitäler Aarau und Zofingen werden sich in Zukunft organisatorisch integrieren. Die beiden Spitäler arbeiten bereits seit mehreren Jahren eng und freundschaftlich zusammen und sind über die Jahre auf organisatorischer Ebene immer näher zusammengerückt. Seit 2011 ist das Spital Zofingen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Kantonsspital Aarau AG. Per Juli 2019 plant die KSA AG nun weitere organisatorische Anpassungen. Damit folgt sie dem Trend zur Konsolidierung, um wirtschaftliche Vorteile zu erzielen, und kommt gleichzeitig dem Wunsch der Politik nach Zentralisierung nach.

Bekenntnis zum Standort Zofingen
Die Kliniken und Fachabteilungen des Spitals Zofingen werden per Juli 2019 fachlich den entsprechenden Bereichen im Kantonsspital Aarau unterstellt. Die Anpassungen zielen darauf hin, gemeinsam stärker aufzutreten und Verbundvorteile zu nutzen. Gemeinsam können so medizinische Ressourcen wirtschaftlicher eingekauft werden, dem Fachkräftemangel kann besser begegnet werden und die Marktposition wird im Hinblick auf die Bewerbung für die Spitalliste 2020 gestärkt. Die Anpassungen werden keine personellen Veränderungen mit sich bringen und auch am Standort Zofingen wird klar festgehalten.

Medienmitteilung